Gabi Oetterer
Gabi Oetterer

GGS Bielstein

Kunstprojekt Höhlenmalerei

Seit Beginn des Schuljahres beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler der GGS Bielstein mit den " Höhlenmalereien" der Eiszeit. Alle Jahrgänge und Klassen sind beteiligt und arbeiten mit verschiedenen Methoden an dem spannenden Thema. Begonnen wird zunächst mit einer Reflektion über die Lebensgewohnheiten  der Eiszeitmenschen, wie sie sich ernährten, welche Rituale sie feierten, welche Artefakte gefunden wurden und vieles mehr. Im Anschluss daran schauen wir uns die nahezu 30000 Jahre alten Bilderwelten an und versuchen diese näher zu durchdringen und zu verstehen, indem wir mit ähnlichen, z.T. auch identischen Materialien arbeiten. So enstehen Zeichnungen mit Kohle und Rötelkreiden, es werden Malgründe ähnlich der Höhlenwände erstellt, auf denen dann Handabdrücke, Zeichnungen von Tieren und rätselhafte Schrift und Punktzeichnungen angebracht werden. Wir werden das ganze Schuljahr hindurch an diesem Thema weiterarbeiten und die Ergebnisse dann in einer Austellung im Schulgebäude präsentieren.

Aggertal-Gymnasium Engelskirchen

Fliesentafel für das Forum

Innerhalb einer Projektwoche 2016 haben sich viele Klassen und Kurse an der Herstellung von handgemachten Fiesen beteiligt, die dann als große Gemeinschaftsarbeit im Forum installiert wurde.

Kunstprojekt Kultur und Schule

Zur Zeit arbeiten zwei Projektgruppen der Klassen 5 und 6 an einem Fliesenprojekt, gefördert von der  Stiftung "Kultur und Schule"  Land NRW. Das Thema lautet "Themensäulen" und beinhaltet die bildnerische Darstellung verschiedener Unterrichtsfächer in  Form von Fliesen und Reliefs.Gearbeitet wird mit dem Material Ton, angebracht werden die Fliesen im Schulhofbereich. Durchgeführt wird das Projekt von zwei festen Projektgruppen aus den Klassen 5+6 unter Beteiligung weiterer Klassen aus den Stufen. Begonnen haben wir nach den Herbstferien und experimentieren zur Zeit mit unterschiedlichen Möglichkeiten des Abdruckes.

Gemeinschaftsarbeit  "Drachen"

Zum Ende der AG Töpfern kam der Wunsch auf, noch größere Figuren zu bauen. Wir einigten uns auf eine gemeinsame große Figur. Aus verschiedenen Themenvorschlägen entschied sich die Gruppe für einen Drachen. Es wurde diskutiert, ob es ein freundlicher oder furchteinflößender Drache wird,die Größe der Figur unter den vorhandenen Möglichkeiten von Material und Brennmöglichkeiten, bis hin zur Farbe. Tatsächlich ist der Drache fertig geworden, muss aber noch bis zum Glasurbrand auf die Schulsanierung der Kunsträume warten.Er überwintert nun in meinem Atelier, damit er bei der Sanierung nicht im Weg steht. Er scheint damit ganz zufrieden zu sein und  ist auch eher ein Drache der freundlichen Art.

OGS Ründeroth

 

Im Laufe eines Halbjahres töpferten 18 Mädchen und Jungen der OGS Ründeroth einen freundlichen Drachen. Vorausgegangen waren diesem großen Ungeheuer kleine Figuren wie Schnecken, Igel und diverse eigene Kreationen. Bevor der Drache seinen endgültigen Platz im Schulhofbereich eingenommen hat, ließ er noch mal richtig Dampf ab. Jetzt ist er ein lieber Freund auf dem Schulhof.

GGS Müllenbach

 

In der Vorweihnachtszeit töpferten die Schülerinnen und Schüler einer 3. Klasse in drei Unterrichtsstunden, eine Karavane von Tieren auf dem Weg zur Krippe. Die Tierkörper sind schalenförmig und können mit Geschenken und  guten Gaben gefüllt werden. Die meisten Tiere sind Vierbeiner, aber auch Kriechtiere und Insekten machen sich auf den Weg.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gabi Oetterer